News

wie Förderprogramme helfen können

Betriebsnachfolger
Zehntausende Betriebe in Deutschland stehen vor der Schwierigkeit, einen Nachfolger zu finden. Im Interview mit der Deutschen Handwerks Zeitung erklärt KfW Chefvolkswirtin Friederike-Köhler Geib, wie Förderprogramme bei der Suche helfen können.

DHZ: Frau Köhler-Geib, nach einer Untersuchung der KfW wollen immer weniger Mittelständler ihre Unternehmen an Familienangehörige weitergeben. Woran liegt das?

Friederike Köhler-Geib: Es stimmt, dass das prägende Bild einer Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie durchaus ins Wanken gerät. Die Präferenzen der Inhaber, das Unternehmen in die Hände der Töchter oder Söhne zu legen, lassen Jahr für Jahr leicht nach. Das hat verschiedene Ursachen. Berufliche Wege der Kinder unterscheiden sich heutzutage deutlicher von den Erwerbsbiografien der Eltern als früher. Häufiger sind auch schlicht keine Kinder vorhanden. Trotz allem steht in fast jedem zweiten Unternehmen ein familieninterner Generationenwechsel ganz oben auf der Nachfolge-Wunschliste.

Quelle: deutsche-handwerks-zeitung.de