News

Digitalisierung der Branche

Dach+Holz
Die Digitalisierung und der Fachkräftemangel standen auf der DACH+HOLZ International in Stuttgart im Vordergrund.

„Wer sich digital nicht präsentiert, existiert nicht“, kommentierte Trendforscher Prof. Peter Wippermann die Digitalisierung der Bau- und Holzbranche bei seinem Branchentalk in München. Genau auf dieses Thema und Problem legte auch die DACH+HOLZ International in Stuttgart von 28. bis 31. Jänner 2020 seinen Fokus und lud Influencer, Auszubildende und Jugendbotschafter dazu ein zu berichten, was sie an ihrem Beruf begeistert und wie ihr Berufsalltag aussieht. Schüler und Jugendliche hatten die Möglichkeit, die Gesichter hinter den Accounts des Zimmerer-Treffpunkts, Dachdecker-Treffpunkts, Carpenter Flo, Zimmerer Fuchs und Holzbau Muschelknautz kennenzulernen, die in der Branche als Sprachrohre zählen und auf Social Media für das Berufsfeld begeistern.

Foto: Dach+Holz

Quelle: holzmagazin.com